Diagnose im Fehlerfall

Bei auftretenden Fehlern können Sie anhand dieses Leitfadens eine Fehlereingrenzung vornehmen. Bitte überprüfen Sie folgende Schritte sorgfältig.


Gilt für alle SuperSense Füllstandssensoren (Version 1 + 2, Rev. A - E):


  1. Überprüfen der Spannungsversorgung
    • Der Sensor wird mit einem Kabel angeschlossen und mit Spannung versorgt. Prüfen Sie ob die ankommende Spannung korrekt ist. Verwenden Sie hierzu ein Multimeter und messen Sie zwischen der braunen (Masse) und der weissen (DC) Leitung. Es muss eine Spannung im Bereich von 10 - 30 V DC messbar sein.
    • Spannung in Ordnung?
      • Ja: Weiter zu Schritt 2
      • Nein: Spannungsversorgung und ggf. Sicherungen überprüfen und erneut testen
  2. Überprüfen der LED am Sensor
    • Wenn der Sensor ordnungsgemäß mit Spannung versorgt ist, muss die LED am Sensor im Intervall von ca. 3 Sekunden in der Farbe weiss langsam ein- und wieder ausdimmen.
    • LED in Ordnung?
      • Ja: Weiter zu Schritt 3
      • Nein: Sensor ist defekt, bitte Support kontaktieren
  3. Überprüfen des Sensorschlauchs auf korrekte Länge (nur bei Montageart A)
    • Überprüfung ob die Länge des Sensorschlauchs passend gewählt bzw. abgelängt wurde.
    • Anleitung zur Bestimmung der korrekten Länge:
    • Schlauchlänge in Ordnung?
      • Bei SuperSense 1 (fest montierter Schlauch):
        • Ja: Weiter zu Schritt 4
        • Nein: Der Schlauch kann mittels eines neuen Endstücks (Artikelnummer: SS-PIPE-FIT) angepasst werden
      • Bei SuperSense 2 (wechselbarer Sensorschlauch)
        • Ja: Weiter zu Schritt 4
        • Nein: Bitte Schlauchlänge anpassen, ggf. durch Kauf eines neuen Endstücks (Artikelnummer: SS-PIPE-FIT)
  4. Überprüfung des Sensorschlauchs auf Fremdkörper (nur bei Montageart A)
    • Ist der Schlauch in Ordnung und frei von evtl. Fremdkörpern?
      • Bei SuperSense 1 (fest montierter Schlauch)
        • Ja: Weiter zu Schritt 6
        • Nein: Bitte den Schlauch durch Einsatz von etwas Spülmittel reinigen
      • Bei SuperSense 2
        • Ja: Weiter zu Schritt 6
        • Nein: Bitte den Sensorschlauch abnehmen und mit Wasser durchspülen
    • Hinweis: Verunreinigungen kommen in der Praxis selten vor. Verfärbungen am Schlauch sind normal und stellen keinen Fehler dar.
  5. Überprüfen des Stecknippels auf Fremdkörper (nur bei Montageart B)
    • Schrauben Sie den Sensor aus der Montagevorrichtung und überprüfen Sie den am Sensor angebrachten Stecknippel.
      • Ist dieser in Ordnung und frei von Fremdkörpern?
        • Ja: Weiter zu Schritt 6
        • Nein: Bitte den Stecknippel abnehmen und mit Wasser durchspülen


Bei allen weiteren Fragen können Sie uns gerne unter support@comworks.de kontaktieren.